Niederländisches Königspaar besuchte das Saarland
 

König Willem-Alexander und Königin Máxima haben vom 11. bis 12. Oktober 2018 das Saarland besucht. Im Mittelpunkt des Arbeitsbesuchs standen die Themen digitale Wirtschaft und europäische Zusammenarbeit.

Niederländisches Königspaar besuchte das Saarland (Fotoquelle: Saarland/Kerkrath)

Am späten Vormittag traf das Königspaar in der saarländischen Landeshauptstadt Saarbrücken ein, wo es in der Staatskanzlei von Ministerpräsident Tobias Hans und seiner Frau Tanja Hans empfangen wurde. Über 300 begeisterte Bürgerinnen und Bürger verfolgten die Ankunft. Die 4-jährige Maxima Frantz aus Saarbrücken überreichte Königin Máxima zu Beginn einen Blumenstrauß.

Das Königspaar wurde von Außenhandelsministerin Sigrid Kaag begleitet. Sie leitete zugleich eine Wirtschaftsmission zu den Themenbereichen Digitalisierung (Schwerpunkt: sichere und digitale Industrie) sowie Biowissenschaften und Gesundheit (Schwerpunkt: eHealth und Altenpflege). Die letztgenannte Wirtschaftsmission wurde ebenfalls vom stellvertretenden Ministerpräsidenten und Gesundheitsminister Hugo de Jonge geleitet. Ein wichtiger Anknüpfungspunkt bei den Wirtschaftsmissionen ist der Transformationsprozess weg von der alten Industrie hin zur digitalen Wirtschaft, den das Saarland derzeit erlebt.

Nach dem Eintrag ins Gästebuch der Staatskanzlei ging es gleich weiter ins Schloss Saarbrücken. Bei einem gemeinsamen Mittagessen mit rund 60 weiteren Gästen vor allem aus dem Bereich Automotive betonte Ministerpräsident Tobias Hans in seiner Ansprache unter anderem: „Heute geht es um unsere gemeinsame europäische Zukunft. Mehr denn je sind wir auf eine Zusammenarbeit in Europa angewiesen, mehr denn je sind wir auf eine vertrauensvolle Partnerschaft angewiesen und auf einen intensiven Austausch von Ideen und Innovationen über alle Grenzen hinaus.“ König Willem-Alexander erwiderte: „Das Saarland ist nicht sehr groß, aber es beeindruckt durch seinen Unternehmergeist und sein Fortschrittsdenken. Diese Eigenschaften befähigen Sie, Schwierigkeiten zu überwinden, und verleihen Ihnen die Kraft, Berge zu versetzen. Dafür hegen wir in den Niederlanden Bewunderung, und wir möchten sehr gern die gegenseitigen Beziehungen verstärken.“

Am Nachmittag des ersten Tages nahm das Königspaar am Programm der Wirtschaftsmission zum Thema sichere und digitale Industrie auf dem Campus der Universität des Saarlandes in Saarbrücken teil. Deutsche und niederländische Teilnehmer präsentierten digitale Entwicklungen in der Fertigungsindustrie und sprachen über Kooperationen auf den Gebieten künstliche Intelligenz, Cybersicherheit, Industrie 4.0 und Arbeit 4.0. Anschließend begaben sich der König und die Königin nach Saarlouis, wo sie ein Praxisbeispiel für die dezentrale Energieerzeugung besichtigten. Die Bürger-Energie-Genossenschaft Köllertal eG wird von Bürgern in Zusammenarbeit mit der Stadt Saarlouis organisiert. In Deutschland gibt es inzwischen 1800 vergleichbare Genossenschaften.

Beim Abendessen auf Schloss Saareck in Mettlach präsentierten der deutsche Philosoph Richard David Precht und der niederländische Historiker Rutger Bregman ihre Zukunftsvisionen vom Verhältnis zwischen Mensch und Maschine beim Übergang von alter zu neuer Industrie und gingen auf die Folgen dieser Transformation für Europa ein.

Zweiter Tag

Der König und die Königin besuchten am Vormittag das industrielle Weltkulturerbe Völklinger Hütte. In dem ehemaligen Eisenwerk fand eine zweitägige Konferenz statt, auf der Experten und Studenten aus verschiedenen Nationen die Entwicklung der Industrie- und Arbeitskultur in Europa diskutierten. Nach einer Führung durch den ehemaligen Fabrik-komplex sprach das Königspaar mit den Konferenzteilnehmern. 2018 ist das Europäische Jahr des Kulturerbes, das unter dem Motto »Unser Erbe: Bindeglied zwischen Vergangenheit und Zukunft« steht.

Seinen Abschluss fand der Besuch im Saarland im Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg, wo das Königspaar an einer Veranstaltung der Wirtschaftsmission zum Thema Biowissenschaften und Gesundheit teilnahm, bei der die deutsch-niederländische Zusammenarbeit auf den Gebieten eHealth und Altenpflege im Mittelpunkt stand. König Willem äußerte sich beim abschließenden Pressestatement begeistert über den Besuch im Saarland: „Wir haben hier einen Superteil von Deutschland gesehen. Wir gehen mit einem großen Herz für Deutschland und diesen Teil von Deutschland wieder nach Hause."